Hier zum Download die Infobroschüre der Stadt Hamburg

zum Führerschein mit 17

PDF

 

Ablauf Fahrschulausbildung  ab 16 1/2 Jahren -

Hinweise für den Fahrschüler: Ein Jahr früher als bisher, sonst keine Änderung.

Voraussetzungen für Begleiter (mindestens eine namentlich benannte Person)

Fahrprüfung
Auf begleitetes Fahren beschränkte Fahrerlaubnis
- mit 17 Jahren -

Auflagen:

Unbeschränkte Fahrerlaubnis
- ab 18 Jahren - Aushändigung des EU-Kartenführerscheins

 

Prüfung

Nach Bestehen der theoretischen Prüfung kann der Fahranfänger bzw. die Fahranfängerin die praktische Fahrprüfung absolvieren. Diese bleibt unverändert gegenüber der sonst üblichen praktischen Prüfung. Darauf hin wird die befristete Prüfbescheinigung ausgehändigt, mit der der Teilnehmer bundesweit unter den bekannten Auflagen fahren kann:

Begleitetes Fahren

Nach Erhalt der mit Auflagen versehenen Fahrberechtigung beginnt nun die Phase des begleiteten Fahrens. Hierbei übt der Anfänger das Autofahren in Begleitung, um ausreichend Erfahrungen zu sammeln sowie Fahrroutine entwickeln zu können.

Was ist dabei zu beachten?

Als Beifahrerin oder Beifahrer

Als Begleiterin oder Begleiter übernehmen Sie eine wichtige Rolle im Rahmen des Modellversuches. Bitte beachten Sie dabei folgende Punkte:

Als Fahranfängerin oder Fahranfänger

Erst im Laufe der Zeit erwirbt man beim Autofahren die Routine, die es einem ermöglicht, neben der „Bedienung“ des Fahrzeugs stärker auch alle anderen Aufgaben wahrzunehmen, die zum sicheren Fahren notwendig sind. Dazu gehört vor allem:

 

Wir wünschen Ihnen eine gute und unfallfreie Fahrt!

Ab 18

Wenn Sie die Phase des Begleiteten Fahrens abgeschlossen haben und 18 Jahre alt geworden sind, wird Ihnen der reguläre EU-Kartenführerschein von der Führerscheinstelle ausgehändigt. Damit sind Sie berechtigt, wie jeder andere Straßenverkehrsteilnehmer auch ohne Begleitung zu fahren und eigenständig über das Auto zu entscheiden.